Kontakte
    Sitemap
    Medien
    Suche
Startseite neu laden

Deutsche Botschaftsschule Peking
北京德国使馆学校

Förderkonzept

Förderkonzept der Grundschule

Die individuellen Bedürfnisse der Schüler stehen im Mittelpunkt

Es ist uns selbstverständlich, dass wir jedes Kind in seiner Individualität annehmen und entsprechend seiner Fähigkeiten und Bedürfnisse entsprechend unserer Möglichkeiten fördern. Unsere ausgebildeten Fachkräfte verfügen über die diagnostischen, therapeutischen und unterrichtlichen Voraussetzungen, die individuellen Stärken und Schwächen zu erkennen, umfangreiche Fördermöglichkeiten anzubieten und präventiv zu arbeiten. Die Angebote im Förderkonzept zielen auf die individuelle schulische Förderung aller Schüler und sind im Schulgeld enthalten. Für diese Förderung sind zwei Unterrichtsstunden in der Woche in Kleingruppen fest eingeplant. Eine Ausnahme stellen hier der DaZ-Zusatzunterricht, wenn dieser eine Förderung von zwei Wochenstunden übersteigt sowie Einzelsitzungen bei der Logopädin dar. Bitte sprechen Sie uns im Bedarfsfall an.

Förderangebote
  • LRS- und Dyskalkulie-Training

    LRS- und Dyskalkulie-Training Schüler mit Lese- Rechtschreibschwierigkeiten (LRS) erhalten zusätzlich zum Förderunterricht ein LRS-Training in Kleingruppen. Dabei wird mit der „Freschmethode“ gearbeitet, aber auch Computer gestützte Lernprogramme kommen zum Einsatz.

  • Förder- und Forderunterricht, Deutsch als Zweitsprache (DaZ) und Ergotherpie

    Alle Grundschüler, deren Muttersprache Deutsch ist, erhalten 2 Stunden Förder-, Forderunterricht, der von ausgebildeten Lehrkräften erteilt wird und in den Stundenplan integriert ist. Dieser Unterricht folgt dem Lehrplan und wird regelmäßig mit den Fachlehrern abgestimmt. Zu Beginn des Schuljahres wird eine Eingangsdiagnostik durchgeführt, auf deren Grundlage die Kinder der für sie passenden Lerngruppe zugeordnet werden. Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, erhalten zeitgleich zum Forder- / Förderunterricht den Zusatzunterricht „Deutsch als Zweitsprache“ (DaZ). Zum Schulanfang wird mit allen Vorschülern wie auch mit allen neu aufgenommenen DAZ-Schülern eine Sprachstandserhebung durchgeführt. So fördern wir die Kinder von Anfang an gezielt auf ihrer Niveaustufe.In Rücksprache mit den Klassenlehrern und Eltern fördert unsere Ergotherapeutin ebenfalls in diesem Zeitfenster einzelne Kinder in Kleingruppen gezielt, um ihre Lernvoraussetzungen grundsätzlich zu stärken.

  • Lernzeit

    Die Deutsche Botschaftsschule Peking bietet als Ganztagesschule umfangreiche Lernzeiten an, die sowohl von den Klassenlehrern und einer weiteren Kraft betreut werden. So ist eine individuelle Betreuung bei der Bearbeitung von Wochenplänen und anderen Aufgaben gewährleistet.

  • Mittagspause

    In den Mittagspausen bieten wir den Kindern zahlreiche Möglichkeiten zur Entspannung an: Sie können die Angebote unserer Bibliothek nutzen, in dem sie sich „einfach nur“ zum Lesen ins Lesezelt oder in eine Sitzgruppe zurückziehen oder während der Vorlesezeiten der „Bibo“ durch Mitarbeiterinnen der Bibliothek abschalten. Das umfangreiche AG Angebot in der Mittagspause bietet darüber hinaus viele Möglichkeiten zur Entfaltung eigener persönlicher Interessen und Stärken in den musisch-künstlerischen und sportlichen Bereichen. Unser Angebot orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder nach einem ereignisreichen Schultag.

  • Beratungsangebote

    Die Deutsche Botschaftsschule Peking legt besonderen Wert auf Austausch, Mitarbeit und Beratung mit den Eltern. Regelmäßige Elterngespräche und Elternabende gehören zum Standard der Schule. Nutzen Sie auch die Sprechstunden, die unsere Kollegen anbieten!

  • Begabtenförderung

    Auch besonders leistungsstarken Schülern will die Grundschule mit speziellen Angeboten in der Begabtenförderung gerecht werden. Diese Angebote binden wir einerseits durch differenzierte Wochenpläne in den Unterricht ein, andererseits können die Kinder entsprechende Angebote aus unserem AG-Angebot wählen.



Leseförderung

Leseförderung in der Grundschule

Um die Lesekompetenz unserer Schüler ständig weiterzuentwickeln, bieten wir das Lese- und Literaturprogramm „Antolin“ an, deren Ergebnisse zwei Mal im Schuljahr schulöffentlich ausgewertet werden. Wir integrieren die Bibliothek in unseren Unterricht und fordern die Schüler auf, zu den aktuellen Unterrichtsthemen zu recherchieren. Zu Beginn des Schuljahres finden für die Kinder altersgemäße Bibliothek-Rallyes statt, die die Schüler mit der Buchrecherche und der Ausleihe vertraut machen.

Lesen ist eine Schlüsselkompetenz, die für den weiteren Bildungserfolg fundamental entscheidend ist. Wenn wir wollen, dass unsere Kinder wieder mehr und besser lesen können, sollten wir uns so oft wie möglich Zeit zum Vorlesen nehmen. (Fr. Dr. S. Eisenmann, Kultusministerin des Landes Baden-Württemberg)

Dieser Feststellung folgen wir voll und ganz und laden in jedem Jahr anlässlich des „Bundesweiten Tag des Vorlesens“ prominente Persönlichkeiten Pekings zum Vorlesen von der Vorschule bis zur Klassenstufe 6 ein.

Natürlich erfahren die Schüler auch einiges über ihre Gäste: Wie alt sie sind, ob sie Kinder haben, ob sie viel oder wenig arbeiten müssen, wie ihnen das Leben in Peking gefällt. So erfuhren sie denn vom Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in China, Dr. Clemens von Goetze, dass er selbst auch gerne liest und seine Bücher so sehr liebt, dass er sie bei jedem Umzug mitnimmt, auch wenn es mühsam ist, besonders für die Möbelpacker, die die schweren Bücherkisten tragen müssen.

Zusätzlich motivieren wir unsere Schüler mit Bilderbuchkinos und hochrangige Autorenlesungen von z.B. Boris Pfeiffer oder Michael Petrowitz zu eigenständigen Lesen. Das Team der Bibliothek bietet darüber hinaus den Einsatz von erwachsenen Lesepaten an, die in Kleingruppen auf Anfrage des Fachlehrers für Deutsch mit Kindern das laute Lesen üben.

Zum Ende des ersten Halbjahres führen wir die „Woche des Buches“ durch. Vorbereitend erarbeiten die Schüler der Klassen 3 und 4 für die Erst- und Zweitklässler eine Lerneinheit zu einem Kinderbuch in Kleingruppenarbeit. Dabei wird vorgelesen, gerätselt, gemalt und gebastelt und auch eine Schatzsuche darf nicht fehlen. Nachdem die Dritt- und Viertklässler ihre Bücher in den jüngeren Klassen vorgestellt haben, bilden sich Interessensgruppen, in denen das Projekt durchgeführt wird. Dabei bereiten die Viertklässler Bücher für ihren Patenjahrgang 1 vor und die Drittklässler erarbeiten eine Einheit für die Zweitklässler.

Auf diese Weise motiviert sind unsere Schüler im zweiten Halbjahr so fit im Lesen und Vorlesen, dass sie sich einem schulinternen Vorlesewettbewerb der Klassenstufen 1-6 stellen. Die Gewinner der klasseninternen Wettbewerbe treten zuletzt im großen Vorlesewettbewerb der Jahrgangsstufen gegeneinander an. Am Ende sind alle Gewinner: Den Vorlesern und Zuhörern werden nicht nur zahlreiche großartig vorgelesene Geschichten geboten. Außerdem werden sie mit künstlerisch gestalteten Urkunden, Lesezeichen und tollen Buchpreisen für ihren Einsatz belohnt.

Patrik Essig
Grundschulleiter
patrik.essig ät dspeking.cn
Tel.: +86 10 8531 6130

Links
Über uns
Ganztagsschule
Förderkonzept
Veranstaltungen
Hort
Kinderuni

Dokumente
Vor-Grundschule
Fit für die Schule
Informationen
Schulmaterial

Beratung und Förderung bei LRS Legasthenie sowie Lern-, Sprach- und Verhaltensauffälligkeiten
Dr. Ariane Kininger
ariane.kininger ät dspeking.cn

Schulpsychologische Beratung Diagnose von LRS
Andreas Kießling
andreas.kiessling ät dspeking.cn
Christa Luy
christa.luy ät dspeking.cn

Fragen zum Hort, Mittagsbetreuung und Ansprechpartner bei sozialen Problemlagen
Benjamin Kieslich
benjamin.kieslich ät dspeking.cn

ExSchule

DAS Kultusministerkonferenz Auslandsschulnetz Bundesverwaltungsamt Zentralstelle für das Auslandsschulwesen

Mitteilungen

Seit dem 01.01.2021 wurde diese Seite 44-mal aufgerufen. Sie wurde zuletzt aktualisiert am 24.02.2021.

1 Besucher online

© DSP 2021